###

E-Labor

 

Aufgabe des E-Labors ist u.a. die Entwicklung und Konstruktion von Spezialgeräten für alle Abteilungen. Beispiele für solche Sonderanfertigungen sind die   Beschallungsanlage im Curt-Sachs-Saal sowie speziell für das Museum entwickelte besonders einfach zu bedienende Klangstationen ("CD-Türme"), die Besuchern die Möglichkeit bieten, an ausgewählten Stellen des Museums Klangbeispiele von dort ausgestellten Objekten zu hören.

Entwicklungen des E-Labors

Pegelklassiergerät zur statistischen Untersuchung von Instrumentalklängen (1968)

Polaritätenzähler als Skaliergerät zur Erfassung psychometrischer Meßdaten (1969)

Funktionsgenerator nach dem Wavetable-Verfahren zur wahlfreien Erzeugung komplexer Audiosignale (1971)

Klangsteuerungsgerät für elektronische Live-Musik (1973)

Programmierbares Analogfilter (1974)

Verbesserter, automatischer Polaritätenzähler (1975)

Digitales, microcontrollergesteuertes Pegelklassiergerät (1976)

Frequenzzähler zum Messen von Tönen mit kurzer Verweildauer (1977)

Tonhöhenexperimente zur Untersuchung von Problemen musikalischer Stimmungen (1979)

Akustische Schale für den Vortragsaal des Instituts-Neubaus (bis 1989)

Kassettentürme für das Musikinstrumenten-Museum (1986)

CD-Türme für das Musikinstrumenten-Museum (1993)

Neue akustische Schale für den Curt-Sachs-Saal (seit 1998)