###

Musikinstrumenten-Museum

Führungen


Angebote für Kinder






Ausstellung verpasst?

Hier können Sie Ausstellungen virtuell nacherleben:

Die barocke Trompete
  Instrumentenkundliches Kabinett

Friedrichs Montezuma
  Macht und Sinne in der
preußischen Hofoper
 

Das Musikinstrumenten-Museum

Das Berliner Musikinstrumenten-Museum sammelt Musikinstrumente der europäischen Kunstmusik vom 16. bis zum 21. Jahrhundert. Zur Zeit besitzt das Museum rund 3.300 Instrumente, die sich vielfach in spielbarem Zustand befinden. Gut 800 Instrumente sind in der Schausammlung zu sehen. Es ist in seiner Vielfalt eine der repräsentativsten Sammlungen in Deutschland.

Der gesamte Bestand wird durch   wissenschaftliche Spezialkataloge und andere instrumentenkundliche Publikationen erschlossen. Die Ergebnisse der Tätigkeiten in der   Restaurierungswerkstatt werden in Form von   technischen Zeichnungen veröffentlicht, welche über den   Shop erworben werden können. Auch die   CD-Reihen und die Konzerte [PDF, 400 KB] des Museums dokumentieren die Beschäftigung der Wissenschaftler und Restauratoren mit den historischen Instrumenten der Sammlung.

  Geschichte

  Highlights, Sammelschwerpunkte und Kuriositäten

  CD-Editionen

  Museumsführer und -kataloge

  Führungsblätter

  Veranstaltungskalender

Aufgaben

Die zentrale wissenschaftliche Aufgabe des Musikinstrumenten-Museums ist die Erforschung des historischen Instrumentariums und der historischen Aufführungspraxis. Drei Musikwissenschaftler, spezialisiert auf dem Gebiet der Instrumentenkunde, untersuchen systematisch den vorhandenen Bestand. Gleichzeitig betreuen sie zusammen mit den   Restauratoren die Konservierungs- und Restaurierungsprojekte und bereiten die Konzerte auf museumseigenen Instrumenten vor.

Ein enges Zusammenwirken historischer und organologischer Ansätze führt zu Einsichten und Forschungsergebnissen, die erheblich über die Vorstellungen der traditionellen Instrumentenkunde hinausgehen. An einigen Forschungsprojekten des Museums beteiligen sich fachübergreifend auch andere Abteilungen des Staatlichen Instituts für Musikforschung.

Die Arbeit der Wissenschaftler findet ihren Niederschlag in   Publikationen, Vorträgen, Workshops und in   Sonderausstellungen. Darüber hinaus sind das Museum und seine Wissenschaftler in verschiedenen internationalen Gremien (z. B.   CIMCIM aktiv tätig.

Freundeskreis

Die   Freunde des Musikinstrumenten-Museums Berlin haben sich zum Ziel gesetzt, das Musikinstrumenten-Museum zu fördern, beim Ausbau und Erhalt seiner Sammlung zu unterstützen sowie die öffentliche Wahrnehmung des Museums zu verstärken.

Konzertreihen

Im Musikinstrumenten-Museum finden regelmäßig Konzerte mit Musik unterschiedlichster Stilrichtung statt. Die Konzertreihe Alte Musik live [PDF, 400 KB] präsentiert Musik vorwiegend des 17.–19. Jahrhunderts auf historischen Instrumenten, wobei nach Möglichkeit Instrumente aus dem Bestand des Museums einbezogen werden. In der Reihe   Jour fixe - Musik am Nachmittag stellen junge Künstler der Musikhochschulen ihr Können unter Beweis. In Kooperation mit dem Komponistenverband Berlin treten einmal monatlich Ensembles des modernen Jazz in der Reihe JAZZ im MIM [PDF, 870 KB] auf.

Lange Nacht der Museen

Ein Glanzlicht im kulturellen Leben Berlins ist die   Lange Nacht der Museen, die jährlich am letzten Wochenende im August stattfindet. Bis spät in die Nacht hinein wird den Besuchern des Musikinstrumenten-Museums ein abwechslungsreiches, unterhaltsames musikalisches Programm zu Schwerpunkten der Sammlung geboten.