###

Berlin Variations

Wann: Do 21.06.2018, 19:00 Uhr
Wo: Curt-Sachs-Saal

Improvisional Concert
mit dem
Samson Marzbani Ensemble

Samson Marzbani, piano
Odile Bruckert, flute & vocals
Corinna Ruba, soprano
Johann Müller, cello & viola da gamba
Christine Gabler, vocals
Hermann Pigeon, world percussions

Eintritt frei

Programm

Morning Variations – Piano solo
Noon Variations – World percussions solo
Afternoon Variations - Lieders : piano & soprano
Sunset Variations - Duo percussions with piano
Evening Variations - Trio vocals
Night Variations – All musicians
Before Dawn Variations – Piano, soprano, cello & flute

Verschiedene Praktiken der Improvisation spielten nicht nur im privaten und öffentlichen Musikleben seit der Renaissance und zunehmend vom 17. bis zum 19. Jahrhundert eine zentrale Rolle. Auch für Komponisten wie Mozart, Beethoven oder Mendelssohn war sie wesentlich: Sie traten in Konzerten nicht nur mit notierten Werken, sondern auch mit Improvisationen an die Öffentlichkeit und entwickelten darüber hinaus beim Improvisieren Ideen für ihre Kompositionen. Im Lauf des 20. Jahrhunderts ist die Improvisation jedoch mehr und mehr zur Domäne des Jazz geworden, in der sogenannten "klassischen" Musik spielt sie kaum mehr eine Rolle. Die Berlin Academy of Music, die sich am 21. Juni 2018 in einem "Improvisional Concert" im Berliner Musikinstrumenten-Museum vorstellt, versucht, das Feld der Improvisation zu öffnen, verschiedenste musikalische Stile genreübergreifend zu integrieren und damit transkulturelle Improvisation auf mehreren Ebenen zu fördern. Das "Improvisional Concert" schlägt damit eine Brücke zwischen dem im Musikinstrumenten-Museum traditionell gepflegten Bereich der Alten und Neuen "E"-Musik und der in den letzten Jahren erfolgreich installierten Reihe "Jazz im MIM".

Weitere Informationen zum Ensemble finden Sie unter   www.berlin-improvisions.com