###

Johann Sebastian Bachs Musikalisches Opfer

Wann: So 20.01.2019, 11:00 Uhr
Wo: Musikinstrumenten-Museum

Johann Sebastian Bachs Musikalisches Opfer

Concerto Melante

Raimar Orlovsky, Violine
Philipp Bohnen, Violine
Verena Fischer, Flauto traverso
Ulrich Wolff, Viola da Gamba und Violone
Léon Berben, Cembalo

Programmflyer Alte Musik live 2018/2019

Des Abends, gegen die Zeit, da die gewöhnliche Cammer-Music in den Königl. Apartements anzugehen pflegt, ward Sr. Majest. berichtet, daß der Capellmeister Bach in Potsdamm angelanget sey ... Höchstdieselben ertheilten sogleich Befehl, ihn herein kommen zu lassen, und giengen bey dessen Eintritt an das sogenannte Forte und Piano, geruheten auch, ohne einige Vorbereitung in eigner höchster Person dem Capellmeister Bach ein Thema vorzuspielen, welches er in einer Fuga ausführen sollte ... Herr Bach fand das ihm auf gegebene Thema so ausbündig schön, daß er es in einer ordentlichen Fuga zu Papiere bringen, und hernach in Kupfer stechen lassen will. (Berlinische Nachrichten von Staats- und gelehrten Sachen, 11. Mai 1747)

Neben der Kunst der Fuge gilt das Musikalische Opfer als eines der letzten Opera, das Johann Sebastian Bach vor seinem Tod abschließen konnte. Beruhend auf einem Thema Friedrichs des Großen beinhaltet das Musikalische Opfer ein kongeniales Miteinander von virtuosen (zwei Ricercare und eine Fuga) und kunstvollen (Canones) kontrapunktischen Sätzen sowie einer großen Triosonate im empfindsamen Stil.

Konzertkarten: 14 Euro| erm. 8 Euro
Kartenbestellung: Tel: 030.25481-178 oder kasse@mimpk.de
(Abholung bis 30 Minuten vor Konzertbeginn); Tageskasse



Concerto Melante

Foto: Alessandro Cappone